Unschuld

Unschuld, Rolle: Frau Zucker & Puppenchor

Zwei illegale Immigranten Eliseo und Fadoul, eine junge blinde Frau Absolut, eine Alleinstehende Frau Habersatt, ein Versorger von Verstorbenen Franz, seine Frau Rosa, ihre Mutter Frau Zucker, eine alternde Philosophin Ella, ein Arzt, ein Selbstmörder… –  Dea Loher fragt in ihrem Stück Unschuld nicht nach Schuld und Sühne, sondern sie diagnostiziert direkt und scharf ein gesellschaftliches Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom. In konfrontierenden Einblicken der Wirklichkeit spiegelt sie wieder, wie Menschen aneinander vorbei leben. Die Inszenierung von Ariane Kareev wurde 2016 im Berliner Arbeiter Theater aufgeführt.


Regie:
Ariane Kareev

Schauspiel/Performance:
Luca Füchtenkordt, Nadia Ihjeij, Greta Ipfelkofer, Thiemo Meitner/Domenik Jonas Lücke, Carina Otte, Thea Rasche, Gregor Schulz, Eric Wehlan 

Bühne:
Lina Nguyen

Kostüm:
Julia Denzel

Musik:
Hotbox Studio

Assistenz:
Cleoline Rogat

Fotos:
Oliver Paolo Thomas (3-5,11, 12, 15,16,20) & Julia Denzel (1,2,6-10,13,14,17-19,21)